jussi-adler-olsen3Der Krimi-Autor Jussi Adler-Olsen landete 2007 mit “Erbarmen”, dem ersten Krimi seiner Reihe um Carl Mørck und das Sonderdezernat Q, seinen ersten großen Erfolg: “Erbarmen” schoss in die Bestsellerlisten. Seinen ersten Roman veröffentlichte er jedoch bereits 1997.

Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 in Kopenhagen, Dänemark geboren – unter dem Namen Carl Valdemar. Doch seit er drei Monate alt war, wurde er Jussi genannt – nach dem Opernsänger Jussi Björling, den seine Mutter so sehr verehrte. Adler-Olsen erzählt, wie es dazu kam, dass er heute Jussi heißt:

Als ich sechs Jahre alt wurde und in die Schule kommen sollte, nahm mich mein Vater eines Tages zur Seite und sagte: ‘Jussi, Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass wenn sie in der Schule Carl sagen, sie Dich meinen.’ Ich ahnte nicht, dass das mein Name war. Ich brach darüber komplett zusammen und weigerte mich, in die Schule zu gehen. So bekam ich einen Königsbrief und kam dazu, Jussi zu heißen. Und seither habe ich mich nur so genannt.

Jussi Adler-Olsens Vater war Oberarzt in einer psychiatrischen Anstalt, und weil die Familie auf dem Anstaltsgelände wohnte, lernte Jussi Adler-Olsen früh ungewöhnliche Geister kennen. Sein Interesse an Psychologie erwachte und findet sich auch in seinen Romanen wieder.

Nach einem Studium der Medizin, Soziologie und des Films arbeitet er in ganz unterschiedlichen Berufen, unter anderem als Redakteur für Zeitschriften und Comics, als Geschäftsführer in einem Verlag, als Komponist und Übersetzer sowie Autor und Herausgeber von Sachbüchern. Auch arbeitete er als Koordinator der dänischen Friedensbewegung und saß im Vorstand eines dänischen Unternehmens für Audio- und Videotechnik und einer Firma für Photovoltaik-Anlagen in Kempten. Sein Hobby ist die Restaurierung alter Häuser, außerdem spielte er Gitarre in verschiedenen Bands.

Alphabethaus

Alphabethaus von Jussi Adler-Olsen

1997 veröffentlichte er seinen ersten Roman Alfabethuset, der außer in Dänemark auch in Schweden, den Niederlanden und Finnland, Spanien, Südamerika und Norwegen erschien. In den Niederlanden und Spanien schaffte der Roman es auf die vorderen Plätze der Bestsellerlisten. In Deutschland hingegen wurde Das Alphabethaus erst nach Jussi Adler-Olsens großem Durchbruch veröffentlicht.

Takeover. Und sie dankte den Göttern

Takeover. Und sie dankte den Göttern

2003 erscheint sein Thriller Takeover. Und sie dankte den Göttern, der inzwischen auch auf Deutsch erhältlich ist. Im Zentrum steht Peter de Boer, Spezialist im Zerstören von Unternehmen. Als er angeheuert wird, eine westliche Öl-Firma zu vernichten, geraten er und seine Mitarbeiterin Nicky Landstraat in ein tödliches Spiel der Terroristen.

Washington Decree

Washington Decree von Jussi Adler-Olsen

2006 folgt Washington Dekretet (engl. The Washington Decree), das mit einem Attentat in der heißen Phase des US-Wahlkampfs beginnt. Der Kandidat der Demokraten, Bruce Jansen, steht vor einem historischen Wahlsieg – dann wird seine hochschwangere Frau erschossen wird und stirbt. Bruce Jansen bricht zusammen und verliert seine gesunde Urteilskraft. Er wird zum perfekten Werkzeug für den Vizepräsidenten, der eine ganz andere Agenda verfolgt.

Die Carl-Mørck-Bände in der Reihenfolge

Erbarmen: Adler-Olson

Erbarmen von Jussi Adler-Olson

Auch diese beiden Bücher eroberten in mehreren Ländern die Bestsellerlisten. Jussi Adler-Olsens großer Durchbruch jedoch stand noch aus. Er gelang ihm mit Erbarmen (im dänischen Original Kvinden i Buret, wörtlich “Die Frau im Käfig”), dem ersten Thriller der Reihe um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Der Thriller stürmte nach seiner Veröffentlichung 2007 in Dänemark die Bestsellerlisten. Die deutsche Fassung erschien 2009 und wurde ebenfalls zum Bestseller.

Adler-Olsen: Schändung

Schändung von Jussi Adler-Olsen

2008 folgt der zweite Band Schändung (Fasandræberne), der 2010 auf deutsch erschien. Der Thriller sprang sofort nach der Veröffentlichung in die internationalen Bestsellerlisten und bekam hervorragende Kritiken. Der Thriller wurde so häufig verkauft, dass Jussi Adler-Olsen seitdem der bestverkaufte dänische Autor ist.

Alder-Olsen: Erlösung

Erlösung von Jussi Alder-Olsen

Der dritte Band von Jussi Adler-Olsens Carl-Mørck-Reihe erschien in Dänemark 2009 unter dem Titel Flaskepost fra P, auf deutsch 2011 als Erlösung. Dieser Thriller wurde in Deutschland Jahresbestseller 2011.

Verachtung

Verachtung von Jussi Adler-Olsen

Der vierte Band über das Sonderdezernat Q heißt Verachtung und ist auf dänisch unter dem Titel Journal 64 bereits erhältlich. In Deutschland wird er am 1. September 2012 erscheinen.

Literaturpreise für Jussi Adler-Olsen

Jussi Adler-Olsen wurde mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Reader’s Bookprize 2010, ein wichtiger dänischer Literaturpreis, und dem Glass Key Award 2010 – dem bedeutendsten Krimipreis Skandinaviens. Erlösung bekam den Harald-Mogensen-Krimipreis 2009, und für sein Gesamtwerk wurde Jussi Adler-Olsen mit dem Goldenen Lorbeers 2011 ausgezeichnet, dem wichtigsten Literaturpreis Dänemarks.

Alle Bände von Jussi Adler-Olsens Carl-Mørck-Reihe sind unabhängig voneinander lesbar. Wenn es sich anbietet, würde ich die Bücher trotzdem in der Reihenfolge lesen. Die Reihe ist auf 10 Bände angelegt und wird ab 2011/12 als Co-Produktion von Zentropa, ZDF, dem dänischen und dem schwedischen Fernsehen verfilmt.

Jussi Adler-Olsens Bücher in der Reihenfolge

Jussi Adler-Olsen im Interview auf der Frankfurter Buchmesse